Ich bin Felix,
Lehrer für das lebendigen Wissen

Ich glaube daran, dass die Rückbesinnung auf uraltes indigenes Wissen ein Schlüssel ist für die Bewältigung unser persönlichen und gesellschaftlichen Krisen in der heutigen Zeit

Mein Weg

In meinem Herzen trug ich damals eine große Sehnsucht danach mich wirklich frei und geborgen zu fühlen und meine Ängste und Depressionen zu überwinden. Gleichzeitig war es als Wirtschaftsingenieur meine Aufgabe mit dem Verstand Lösungen für die Überwindung der Klimakrise zu finden. Mit der Zeit gewann ich immer stärker die Erkenntnis für mich, dass die Sehnsucht meines Herzens und die Lösung zur Überwindung der Klimakrise im Kern etwas ganz ähnliches meinen. Aus meiner Perspektive geht es darum uns wieder stärker mit der Natur und unseren urmenschlichen Bedürfnissen zu verbinden, damit die Erde und wir selbst wieder in ein Gleichgewicht und eine Ruhe zurückfinden können. Inzwischen glaube ich daran, dass wir die derzeitigen persönlichen und gesellschaftlichen Krisen nur überwinden können wenn wir unsere familiären und gesellschaftlichen Trauma heilen und lernen uns immer tiefer mit unserem wahren, echten, authentischen Selbst zu verbinden. 

Auf meiner Suche habe ich viele verschiedene Erfahrungen gesammelt, mit verschiedenen Lehrern und Lehrerinnen. Das Gefühl wirklich anzukommen hatte ich schließlich, als ich mit dem indigenen Wissen aus den peruanischen Anden und dem Wissen der Kogi in Kontakt gekommen bin. Mir wurde ein uraltes mündliches Wissen und Techniken weitergegeben sich wieder mit sich selbst und der Erde zu verbinden und die Kenntnis über die ursprünglichen natürlichen Lebensprinzipien, die uns wieder echte Orientierung schenken können als Alternative zu dem derzeitigen – alternativlos scheinenden – technischen Fortschrittsglauben. Dabei sehe ich es als meine Lebensaufgabe das Wissen in einer zeitgemäßen und an unsere Kultur und Lebensweise angepassten Weise weiterzugeben, sodass wir uns auch in unserer Kultur wieder an das ursprüngliche Wissen erinnern können, das uns ein gutes Leben ermöglichen kann in Verbindung mit uns Selbst und der Erde.

Für mich sind Lebenskrisen eine große Chance für tiefgreifende Entwicklungsschritte. Ich bin davon überzeugt, dass alle Menschen im Grund gut sind und die Natur uns dabei helfen kann uns wieder daran zu erinnern, wenn uns traumatische Erfahrungen von diesem tiefen Gefühl gut und richtig zu sein abgetrennt haben. Denn am Ende geht es nicht darum etwas mit dem Verstand etwas zu wissen, sondern unser Herz zu befreien wieder zu fühlen und voller Lebendigkeit und Lebensenergie leben zu können.

Ausbildungen und Erfahrungen

  • 2010 – 2016   Studium Wirtschaftsingenieurwesen: Energie- und Umweltmanagement in Flensburg (M.Eng.)
  • 2013 – 2018   Vipassana Meditation von S.N. Goenka
  • 2016 – 2018   Arbeit als Ingenieur in der Geschäftsfelderentwicklung bei einem Energieversorgungsunternehmen
  • 2017 – 2018   Selbsterfahrung Verhaltenstherapie bei Christian Rathjen
  • 2018 – 2018   Systemische Coachingausbildung beim Corporate Work Institut in Hamburg 
  • 2019 – 2019   Improvisationstheater bei der Gruppe „Die Piranjas“
  • 2019 – 2021   Schauspielausbildung beim Bühnenstudio in Hamburg mit Peter Orth
  • 2020 – 2023   Pädagogische Begleitung von Grundschulkindern an der Schule am Turmweg
  • 2021 – 2022   Gestalttherapie Ausbildung beim Gestaltinsitut Hamburg bei Marcus Lambrecht
  • 2021 – 2023   Selbsterfahrung Psychoanalyse bei Mercedes Dorn-van Rossum
  • 2021 – 2023   Arbeit an einem Buch über die transgenerationalen Trauma in meiner Familie
  • 2022 – heute  Ausbildung Indigenes Wissen der Anden in der Inka-Tradition bei Illaripa
  • 2022 – heute  Selbsterfahrungen Familienaufstellungen bei Volker Dörner
  • 2022 – heute  Brazilian Jiu-Jitsu bei Raimar Mohrdieck
  • 2023 – 2023   Beschäftigung mit dem indigenen Wissen der Kogi im Verein „Lebendige Zukunft“
  • 2023 – 2023   Weitebildung Pädagogische Fachkraft im Ganztag
  • 2023 – heute  Wildnispädagogikausbildung in der Wildnisschule „Weg der Wildnis“ bei Jürgen Klühr
  • 2023 – heute  Freiberuflich als Lehrer für indigenes Wissen und Techniken